Brennnessel als Heilpflanze

Naturkosmetik statt Chemie-Cocktail

Blühende Brennnessel (c) Migas, wikipedia, CC BY 3.0

Für fast jeden Zweck das richtige Naturmittel

Fertige Cremes und Kosmetika aus dem Handel stecken oft voller synthetischer Duftstoffe, Konservierungsstoffe und anderer zweifelhafter Substanzen. Dass diese nicht unbedingt das Beste für die Haut sind, liegt auf der Hand. Sogar Unverträglichkeiten treten bei solchen konventionellen Produkten nicht selten auf. Besser ist es, sich an natürlichen Mitteln zu orientieren.

Vielen heimischen Kräutern und Pflanzen wohnt eine heilende Wirkung inne, wie beispielsweise:

Brennnessel als Heilpflanze

Blühende Brennnessel (c) Migas, wikipedia, CC BY 3.0

  • Ringelblume: heilend und entzündungshemmend
  • Kamille: gegen entzündliche Erkrankungen
  • Huflattich: gegen Husten oder aufgelegt gegen Stiche
  • Baldrian: schlaffördernd, beruhigend
  • Schafgarbe: beruhigend und blutstillend
  • Brennnessel: stoffwechselanregend, harntreibend, Vitamin C- und Eisenquelle
  • Salbei: entzündungshemmend
  • Eisenkraut: gegen Schlaflosigkeit, Nervenleiden und Nieren- und Gallensteine

Abseits der Kräuterwelt finden sich wirksame natürliche Zutaten im Reformhandel oder sogar in jedem Supermarkt. Zaubern Sie mit wenigen Zutaten Ihre eigenen Kosmetika für Zuhause!

Aus dem Vorratsschrank aufs Gesicht

Haben Sie schon einmal Gesichtsmasken selbst gemacht? Hier finden Sie einfache Anleitungen dafür sowie Grundlegendes über geeignete Zutaten.

Es ist ganz einfach: Was innerlich gut tut, kann auch äußerlich angewandt nicht verkehrt sein. Dabei gilt: fettige Zutaten eignen sich bei trockener Haut, da diese sehr reichhaltig sind. Für normale bis fettige Haut sind stark wasserhaltige Gemüse wie Gurken und andere fettarme Produkte wie Quark angesagt.

Rezepte für selbstgemachte Gesichtsmasken

Für unreine Haut: Heilerde

Heilerde ist als Pulver in der Drogerie oder im Reformhaus zu finden. Ihr hoher Gehalt an Mineralien und Spurenelementen sorgt dafür, dass überschüssige Flüssigkeit und unerwünschte Stoffe aus der Haut gezogen werden.

So wenden Sie Heilerde für eine reinigende Gesichtsmaske an: Vermischen Sie 2 Esslöffel des braunen Pulvers mit etwas warmem Wasser zu einem dicken Brei. Die Masse auf das Gesicht auftragen und solange einwirken lassen, bis sie getrocknet ist.

Für fettige Haut: Gurke, Quark, Honig, Zitrone

Dame erhält eine Gesichtsmaske im Wellnesshotel Leitlhof

Schön gepflegt

Die Säure im Zitronensaft bewirkt, dass sich große Poren verengen. Das Hautbild wirkt damit feiner und ebenmäßiger.

  • 2 EL Quark
  • 1 TL Zitronensaft

Quark und Zitronensaft vermengen und die Maske 15 Minuten einwirken lassen.

Für trockene Haut: Avocado, Banane

Avocado-Joghurt-Maske

  • 1 EL reife Avocado
  • 1 EL Joghurt

Das Fruchtfleisch der Avocado mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Joghurt vermengen. Auf das Gesicht streichen und 10 Minuten einwirken lassen.

Gegen müdes Aussehen: Koffein

Kaffee bringt uns nicht nur aus der Tasse genossen auf Touren, sondern verhilft auch bei äußerer Anwendung zu einem wacheren Aussehen. Probieren Sie es aus:

  • 5 Kaffeelöffel Kaffeesatz
  • 1 TL Honig
  • 1 Teelöffel Olivenöl

Alle Zutaten miteinander vermengen. Wer es geschmeidiger möchte, gibt noch mehr Honig dazu. Die Maske auftragen und ca. 30 Minuten einwirken lassen. Dazu lässt sich die Masse noch als Peeling verwenden: Nehmen Sie die Maske einfach mit reibenden Bewegungen ab. Das regt die Durchblutung an und birgt einen zusätzlichen Wachheits-Effekt.

Naturkosmetik muss nicht teuer sein: selbst angerührte Rezepturen kosten nicht viel und Sie wissen genau, was drin ist. Achten Sie jedenfalls auf frische Zutaten und Bio-Qualität.

Naturnahe Wirkstoffe sind auch das Geheimnis der Schönheitsanwendungen im Spa Ihres Wellnesshotels Leitlhof. Die Produkte der Linie Mary Cohr punkten vor allem mit der Kombination dreier wirksamer ätherischer Öle: Salbeiöl, Lavendelöl und Rosmarinöl. Fühlen Sie sich entspannt und einfach top gepflegt.

The following two tabs change content below.
Dietmar Walder

Dietmar Walder

Ich bin Dietmar Walder, wohne in Innichen und arbeite im Leitlhof an der Rezeption. Dort kümmere ich mich um das Marketing, die Kommunikation und die Werbung.
Dietmar Walder

Neueste Artikel von Dietmar Walder (alle ansehen)

Einen Kommentar hinterlassen