Herbstlicher Spaziergang zum Wildbad in Innichen

Die Orte im Hochpustertal, umgeben von den einzigartigen Dolomiten, galten bis ins 19. Jahrhundert als heilende Luftkurorte. Zeugen dafür sind auch die Ruinen des Wildbades in Innichen.

Diese erreicht man ganz einfach über den Haunoldweg am südlichen Ortsrand von Innichen. Anfangs führt ein Pfad flach in Richtung Sexten entlang des linken Ufers des Sextnerbaches. Dann überquert man diesen samt der Staatsstraße und wandert gemütlich zum Wildbad hoch. Inmitten von tiefgrünen Wäldern befinden sich fünf Heilwasser-Quellen – Kaiserwasser, Lavaredo, Schwefelquelle, Eisenquelle und Candida – welche bereits im Mittelalter für Badekuren verwendet wurden.

Verbringen auch Sie einen herbstlichen Kururlaub an der frischen und klaren Luft der Hochpustertaler Dolomiten und tanken Sie neue Energie in der Beauty und Wellness Oase im Panorama Hotel Leitlhof.

The following two tabs change content below.
Dietmar Walder

Dietmar Walder

Ich bin Dietmar Walder, wohne in Innichen und arbeite im Leitlhof an der Rezeption. Dort kümmere ich mich um das Marketing, die Kommunikation und die Werbung.
Dietmar Walder

Neueste Artikel von Dietmar Walder (alle ansehen)

Einen Kommentar hinterlassen