Biken auf den vielen Radwegen in Südtirol

Mit dem Fahrrad durch Südtirol – Teil 1

Mit dem Fahrrad durch die Südtiroler Dolomiten.

Auf dem Dolomiten-Drauradweg von Innichen bis nach Lienz

Er zählt zu den beliebtesten und am meisten befahrenen Radwegen in Südtirol: der grenzüberschreitende Drauradweg von Innichen nach Lienz. In unserem Blog stellen wir Ihnen heute die Strecke – die direkt beim Leitlhof vorbei führt – mit den schönsten Sehenswürdigkeiten, Zwischenstopps und Einkehrmöglichkeiten vor.

Radtour für Familien mit Kindern und Radneulinge

Der Radweg Innichen – Lienz ist 44 Kilometer lang und mit einem Höhenunterschied von 500 Metern ist die Strecke abwärts nach Lienz leicht ohne große Anstrengung und auch für Familien leicht zu bewältigen. Der Weg ist für alle Arten von Fahrrädern geeignet. Die Tour entlang der Drau ist sowohl Familien mit Kindern als auch Radneulingen zu empfehlen. Die Rückfahrt von Lienz erfolgt im bequemen Rad-Zug mit eigenem Waggon für die Räder.

Grenzenloses Radvergnügen

Drauradweg - Radspaß für die ganze Familie

Auf dem Drauradweg von Innichen nach Lienz

Interessant ist die Tour zudem, weil man zwei Länder mit dem Fahrrad „erfahren“ kann. Vergessen Sie Ihren Personalausweis oder Pass nicht, denn das grenzüberschreitende Pustertal führt uns von Südtirol zwischen Wiesen und Wäldern bis ins Herzen Osttirols hinein. Zudem besticht der Osttiroler Hauptort Lienz durch seinen authentischen Charakter, mit den vielen Geschäften und den Cafès. Hier hält man sich gerne einige Stunden auf und genießt die Atmosphäre.

Die Strecke

Ausgangspunkt der Radwandertour ist der Bahnhof in Innichen, Gäste des Hotels Leitlhof haben das Glück, dass der Radweg direkt beim Hotel entlang führt und sie so vor der Türe starten können. In östlicher Richtung fährt man am Krankenhaus vorbei und erreicht nach einer Unterführung den gut ausgeschilderten Fahrradweg nach Vierschach. Weiter geht es der Drau entlang nach Lienz, wo der Fahrradweg endet.

Spontane Umkehr möglich

Wer nicht ganz bis nach Lienz radeln möchte, kann auch an einer früheren Station Halt machen und umkehren. Die Züge halten nicht nur in Lienz, sondern auch in Sillian, Tassenbach, Abfaltersbach, Mittewald und Thal. Die Tickets für die Rückfahrt können direkt an den Bahnhöfen gelöst werden.

Sehenswürdigkeiten und Rastplätze

Wunderschöne Ausblicke eröffnen sich den radfahrern in den Südtiroler Dolomiten

Rastplätze gibt es genug entlang der Radwege durch Südtirol

Die ganze Strecke über befinden sich direkt entlang des Weges zahlreiche Rastplätze und Einkehrmöglichkeiten, für Ihr leibliches Wohl ist also bestens gesorgt. Und auch Kultur lässt sich während der Radtour genießen, auf der Strecke liegen einige Sehenswürdigkeiten, die es Wert sind vom Rad zu steigen:

  • Kirche zur heiligen Magdalena in Vierschach: Seit 1212 thront die Kirche über der Ortschaft und noch heute kann man frühgotische Wandmalereien aus dem 13. Jahrhundert besichtigen.
  • Bildstöcke in Sillian: Neben der Pfarrkirche sind die zahlreichen Bildstöcke und Denkmäler in der Gemeinde sehenswert. Die Bildstöcke sind eine Besonderheit und ein charakteristisches Merkmal der Gemeinde Sillian.
  • Schloss Bruck in Lienz: Auf einer Hügelkuppe über der Stadt Lienz thront Schloss Bruck, eine mittelalterliche Burg, die im 13. Jahrhundert von den Görzer Grafen erbaut wurde. Die Schlosskapelle beeindruckt mit original erhaltenen Fresken von Simon von Taisten aus dem 16. Jahrhundert. In Schloss Bruck ist heute das Lienzer Heimatmuseum untergebracht und die bedeutendste Sammlung von Werken des aus dem Ort stammenden Malers Albin Egger-Lienz.

Radurlaub in Südtirol

Verbringen Sie Ihren Radurlaub im Hotel Leitlhof in Südtirol und planen Sie unbedingt diesen wunderbaren Radausflug in Ihr Urlaubsprogramm ein. Kontaktieren Sie uns unverbindlich wegen eines Zimmers in den Dolomiten oder buchen Sie Ihren Urlaub Im 4-Sterne Hotel Leitlhof gleich online. Wir freuen uns auf Sie!

The following two tabs change content below.
Dietmar Walder

Dietmar Walder

Ich bin Dietmar Walder, wohne in Innichen und arbeite im Leitlhof an der Rezeption. Dort kümmere ich mich um das Marketing, die Kommunikation und die Werbung.
Dietmar Walder

Neueste Artikel von Dietmar Walder (alle ansehen)

Einen Kommentar hinterlassen